Der Schweizer Polterabend

Die Schweizer verstehen unter Polterabend die Verabschiedung der Junggesellin bzw. des Junggesellen vom Singleleben in den Hafen der Ehe. Das poltern in der Schweiz ist dem deutschen Junggesellinnenabschied bzw. Junggesellenabschied gleich zu setzen.

Der Schweizer Brauch unterscheidet sich nur geringfügig von dem deutschen Brauchtum und so ist es üblich, dass die zukünftige Braut bzw. der zukünftige Bräutigam an der Abschiedsparty sich mit diversen Spielen und Aufgaben auseinander setzen muss.

Schweizerische Polterabendspiele

Ähnlich zum deutschen JGA werden in der Schweiz die meisten Polterabende mit einem Bauchladen oder einem Lösli -Verkauf abgehalten.

Aus dem Bauchladen muss die Junggesellin bzw. der Junggeselle verschiedene Spaßartikel an Passanten verkaufen, um so die Kasse für seinen Polterabend zu füllen.

Beim Lösli - Verkauf werden spaßige Lose an Passanten verkauft und so kann es schon mal vorkommen, dass man einen BMW gewinnt, doch ein Brot mit Wurst erhält. Der eingenommene Gewinn wird meistens gleich wieder in Alkohol investiert.

Verkleidungen zum Polterabend

Natürlich sind auch die Schweizer von bedruckten T-Shirts zum Polterabend begeistert. Die meisten Abschiedsgruppen tragen ein einheitliches T-Shirt, wobei oftmals Braut bzw. Bräutigam ein anders farbiges Exemplar übergezogen bekommen und somit deutlich aus der Gruppe hervorstechen. Die T-Shirts werden ähnlich zum deutschen JGA mit lustigen Motiven und Sprüchen bedruckt.

Neben den T-Shirts sind auch noch andere Kostüme gern gesehen. So werden zukünftige Bräute gerne als Prinzessinnen und zukünftige Bräutigame als Sträflinge verkleidet.

Polterabend in Zürich

Die meisten Polterabende werden in Zürich abgehalten. Dies liegt zum einem daran, dass Zürich die meisten Einwohner hat und zum anderen, dass viele Abschiedsgruppen extra anlässlich des Polterns nach Zürich fahren, denn diese Stadt bietet ein fantastisches Nachtleben. Neben vielen Bars, Clubs und Diskotheken gibt es auch eine große Auswahl an Tabledance Clubs, die sehr gerne von Poltergesellschaften besucht werden. Während der Hochzeitssaison von April bis September sieht man in Zürich zahlreiche Gruppen, die den Polterabend feiern und so ist es fast unmöglich, dass man als Passant nicht bei einem der typischen Polterabendspiele teilnehmen muss.