Bachelor Party

Der Junggesellenabschied in den USADer Ursprung der Bachelor Party geht auf das 5. Jahrhundert vor Christus zurück. Damals war es in Sparta üblich, das sich die Soldaten am Vorabend der Hochzeit zu einem Umtrunk zusammensetzten und auf das gelingen der zukünftigen Ehe tranken.

Der Junggesellenabschied wird in den USA normalerweise von den männlichen Verwandten des Bräutigams geplant. Die Planung wird vor dem Bräutigam so gut es geht geheim gehalten.

An diesem Abend geht es vor allem um eines: Zu genießen, was das Junggesellenleben so an Annehmlichkeiten zu bieten hat. Jede Menge Alkohol, lustige Partyspielchen, das Verkaufen von lustigen Scherzartikeln und viel Frauen.

Der Junggesellenabschied umfasst in Amerika neben den üblichen Partyspielen auch den Besuch einer Tabledance Bar, bzw. den Auftritt einer Stripperin. Der Junggeselle wird bei der Stripshow die zu seinen Ehren veranstaltet wird natürlich mit einbezogen und in den Mittelpunkt gestellt. 

Darüberhinaus werden dem zukünftigen Bräutigam Aufgaben gestellt und humorvolle Streiche gespielt, die ihn schon mal auf das tägliche Eheleben einstimmen sollen.

Bachelor Parties werden von den Amerikanern bevorzugt in Las Vegas, Ann Arbor, Michigan und Miami gefeiert, an diesen Orten wird zugleich auch gerne geheiratet. Auch von den Amerikanern werden die Juggesellenabschiede in zunehmendem Maße im Ausland, vor allem in Mexiko oder in Kanada, gefeiert.

Der Junggesellenabschied wird von vielen Amerikanern sehr ausgiebig gefeiert, was natürlich die bekannten Nebenwirkungen hervorruft. Aus diesem Grund wird der Junggesellenabschied einige Wochen vor der eigentlichen Hochzeit begangen.